Fragen und Antworten

Wie entsorge ich Asbestplatten?

Asbestplatten können bei uns im Werk in Grevenkrug (Schmalsteder Weg 2, 24241 Grevenkrug) kostenpflichtig entsorgt werden.
Die Asbestplatten dürfen nur in verschließbaren Spezialsäcken (z.B. 1m³ Big-Bag oder Plattensäcke) angeliefert und entsorgt werden. Diese Spezialsäcke können Sie bei uns in Grevenkrug käuflich erwerben.

Sollten größere Mengen entsorgt werden, unterbreiten wir Ihnen gerne ein individuelles Angebot für die Abbruchtätigkeiten und die Entsorgung.

Wie entsorge ich Mineral- und Steinwolle?

Mineral- und Steinwolle müssen in speziellen Mineralwollsäcken entsorgt werden. Diese Säcke können in unserer Verwaltung in Grevenkrug erworben werden.
Weitere Informationen finden Sie unter Bauabfälle richtig sortieren.

Wieviel Asbestplatten passen in einen Plattensack?

Je nach Plattengröße können 20 – 30 Stück in einem Plattensack transportiert werden. Weitere Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt Bauabfälle richtig sortieren.

Kommt zu den Preisen noch die Mehrwertsteuer dazu?

Nein, bei unseren Privatkunden sind die Preise bereits Brutto gerechnet, das heißt die Mehrwertsteuer ist enthalten.

Wie lange darf der Container vor meinem Haus stehen bleiben?

In dem Containerpreis ist eine Standzeit von einer Woche enthalten. Wenn der Container länger stehen soll, wird eine zusätzliche Standzeitmiete erhoben.

Darf mein Container auf der Straße vor meinem Haus abgestellt werden?

Ja, es bedarf aber einer vorherigen Genehmigung durch Ihre Stadt oder Ihre Gemeinde.

Für die

  • Stadt Kiel,
  • Gemeinde Kronshagen,
  • Gemeinde Altenholz und
  • den Kreis Plön

haben wir eine Aufstellgenehmigung für die öffentliche Fläche für Sie im Vorwege bereits eingeholt.
Für diese Aufstellgenehmigung fallen Gebühren in Höhe von € 3,10 pro Tag  an, die wir an Sie weiterreichen.

Sollte der Aufstellort außerhalb der o.g. Gebiete liegen, holen Sie bitte im Vorwege die Stellgenehmigung ein und zeigen diese unserem Fahrer.