PG | Fahrradweg-Trasse an Gemeinde Stocksee offiziell übergeben

Fröhliche Gesichter heute an der K 57. Bürgermeister, Vertreter des Kreises und des Amtes sind gekommen um gemeinsam mit Glindemann-Geschäftsführer Dr. Guntram Lauenstein die frisch hergestellte Trasse für den Fahrradweg zu übergeben, die später einmal die Gemeinden Stocksee und Schmalensee verbinden soll.

Die Kreisstraße ist vielen Autofahrern und Radfahrern bekannt, sie führt direkt zum Stockseehof und in den Zeiten, in denen das Gut seine großen Events veranstaltet, platzt sie nahezu aus allen Nähten. Sie ist für so viele Fahrzeuge zu schmal und eine große Gefahr für die Radfahrer, die sich die Straße mit den Pkw und Lkw teilen müssen. Mit dem neuen Fahrradweg, soll sich die Lage zumindest für die Schwächeren im Straßenverkehr deutlich verbessern. Geschäftsführer Guntram Lauenstein und Bürgermeister Günter Hagemann zeigen sich zufrieden. Die Fahrradtrasse, zu der auch ein aufgeforsteter Knickwall gehört, sei für die Gemeinde und Glindemann eine WIN-WIN-Situation, sagen beide Vertreter. Die Firma Peter Glindemann habe die Fahrradtrasse mit dem Wall auf ihre Kosten gebaut, im Gegenzug gab es einen Vorteil beim Kiesabbau.

Für Bürgermeister Hagemann ist dieser Bauabschnitt ein wichtiger Baustein für die Gemeinde, um jetzt auch die Asphaltierung des Weges vorantreiben zu können.

P1200561

Übergabe des Fahrradweges mit „Symbol-Fahrrad“. Es freuen sich über dieses Projekt von links Eckard Wiemer (Untere Naturschutzbehörde des Kreises Segeberg) Dr. Guntram Lauenstein (Geschäftsführer Firma Peter Glindemann), Bürgermeister Günter Hagemann und Bianca Strickel (Amt Bornhöved)

zurück zur Übersicht